Wandleuchten

Wandleuchten sind heute oft eine Alternative zu den Deckenleuchten. Dann findet man sie im Wohnzimmer, im Esszimmer und auch im Badezimmer. Eventuell werden sie auch zusätzlich zu den Deckenleuchten installiert. Dies hängt davon ab, wie die Elektroinstallation beim Erstellen von Wohnung oder Haus geplant wurde.

Nachträglich kann man Wandleuchten beispielsweise ohne große Probleme im Wohnzimmer installieren. Da hat man dann eine Zuleitung, die man mehr oder weniger gut verbergen kann. Im Bad sind solche Installationen aber eigentlich tabu. Strom in Verbindung mit Feuchtigkeit kann zu Stromschlägen führen, und bei der üblichen Spannung von 240 Volt können diese durchaus tödlich enden. Deshalb sollte man im Bad extrem vorsichtig sein, wenn es um nachträgliche Elektroinstallationen geht, und nicht etwa selbst Hand anlegen.

Im Zweifel sollte man bei der Elektroinstallation immer einen Fachmann zurate ziehen. Er kann sicherstellen, dass nichts passieren kann. So lässt sich der Stromkreis “Badezimmer” meist separat absichern. Durch eine Fehlerstrom-Schutzschaltung kann man dann Unfälle zuverlässig verhindern.

Im Bad findet man auch meist auch keine Steckdosen, durch die man zusätzliche Wandleuchten oder auch Strahler in Betrieb nehmen könnte. Auch Spiegelleuchten und Einbauleuchten werden in der Regel nicht mit Stecker angeschlossen. Damit soll verhindert werden, dass beschädigte Kabel, die mit Feuchte in Berührung kommen können, zu Stromschlägen führen können. Vielleicht ist das zwar eine doppelte Absicherung. Doch heißt es nicht umsonst “Gefahr erkannt – Gefahr gebannt”. Vorsicht in diesen Dingen hat nichts mit einer übertriebenen Ängstlichkeit zu tun.

Wandleuchten kann man deshalb, wenn sie nicht von vornherein vorgesehen sind, im Bad nicht als Ersatz für die Deckenleuchten verwenden. Allenfalls in Verbindung mit Komplettprogrammen oder Hochschränken findet man Einbauleuchten, die an die Stelle der Wandleuchten treten können, wenn man die Deckenleuchten vermeiden möchte.

Im Bad findet man für Leuchten meist nur den Anschluss für die Deckenleuchten an der Decke und einen Anschluss für Spiegelleuchten über dem Waschbecken, oft sogar hinter dem Spiegel oder hinter dem Spiegelschrank. Dort ist der Anschluss vor Spritzwasser geschützt, sodass nichts passieren kann.

Bildquelle – istock – Ceiling lamp whit White Brick wall – Pratchaya

Anzeigen