Gartenmöbel

In der Kategorie Gartenmöbel geht es vor allem um Tische und Stühle, die den Aufenthalt im Grünen möglichst angenehm machen sollen. Die entscheidende Frage: Wie häufig sind sie der Witterung ausgesetzt?

Dabei ist noch nicht einmal der Regen die größte Gefahr für die Gartenmöbel. Gefährlicher ist die Kombination von Sonne und Regen. Das bekommen nicht nur Holz-Gartenmöbel zu spüren. Auch andere Materialien wie etwa Kunststoffe können Schaden nehmen, und selbst Metall ist nicht immer in einem Zustand, der einen angenehmen Aufenthalt im Freien erlaubt. Metallmöbel können sich bei direkter Sonnenbestrahlung durchaus unangenehm aufheizen. Vor allem bei minderwertigen Gartenmöbeln wird man dies rasch bemerken. Hier zahlt sich Qualität aus. Qualitativ hochwertige Gartenmöbel halten den Witterungsstress länger aus. Doch sind auch sie für gelegentliche Pflege dankbar.

Besonders exklusive Möbel in der Kategorie Gartenmöbel bezeichnet man als Lounge-Gartenmöbel. Sie sind für Bereiche gedacht, wo sie nicht ständig der Witterung ausgesetzt sind. Für diese Kategorie Gartenmöbel gilt besonders, was aber auch bei allen anderen Gartenmöbeln beachtet werden sollte: Solange sie geschützt vor Sonne und Regen stehen, können sie im Freien bleiben. Im anderen Falle sollten sie entweder nach jedem Gebrauch im Gartenhäuschen oder im Keller untergebracht werden, oder sie sollten mit Schutzhüllen abgedeckt werden, wenn man lange an ihnen Freude haben möchte.

In der Kategorie Gartenmöbel findet man nicht nur Holz-Gartenmöbel aus einheimischen Hölzern. Dazu gehören neben den exotischen Holzarten auch Rattan-Gartenmöbel. Holz ist, obwohl ein Naturprodukt, für eine gute Pflege dankbar. Dazu gehört auch ein gelegentlicher Anstrich, wenn die Möbel der Sonne ausgesetzt sind. Oder aber man verzichtet generell auf einen Anstrich. Dann muss man aber in Kauf nehmen, dass sich Holz verfärbt. Übrigens schützt auch eine Imprägnierung nicht auf Dauer vor Schaden.

Des Weiteren gehören zur Kategorie Gartenmöbel auch Alu-Gartenmöbel und Metallmöbel, und ebenso natürlich die Kombination Metall und Kunststoff.

“Nackte” Möbel sind oft etwas unbequem; ein weiches Kissen ist dann willkommen. Kissen und Auflagen sollten aber nach dem Gebrauch vor der Witterung in Sicherheit gebracht werden, damit sie länger ihrem Zweck dienen können.

Bildquelle – istock – cozy Patio ( Terrace) – artist-unlimited