Kategorien

Wie kann man Möbel einordnen, oder genauer, in welche Kategorien kann man sie einordnen? Das ist nicht ganz einfach und richtet sich eben auch nach den persönlichen Kriterien, die man anlegt.

So lassen sich die Möbel nach der Verwendung in den unterschiedlichen Räumen einordnen. Es gibt Wohnzimmermöbel, Küchenmöbel, Esszimmermöbel, Badmöbel oder auch Dielenmöbel und Garderobenmöbel. Man kann auch nach Kinderzimmermöbeln, Büromöbeln, Terrassenmöbeln, Balkonmöbeln und nach Gartenmöbeln suchen.

Da kann man leicht erkennen, dass sich die einzelnen Kategorien durchaus überschneiden können. Vor allem vielseitig einsetzbare Möbel wie den Tisch finden wir eben im Wohnzimmer als Couchtisch, im Esszimmer als Esszimmertisch, in der Küche als Küchentisch.

Das führt zu einer anderen Einteilung. Man kann auch nach der Art des Möbelstückes unterscheiden. So gibt es den Wohnzimmerschrank, den Küchenschrank, den Schlafzimmerschrank und den Dielenschrank, um nur wieder einige Beispiele zu nennen. Bei anderen Kategorien ist dies nicht ganz so eindeutig. Nehmen wir das Beispiel Stühle: Schlafzimmerstühle, Wohnzimmerstühle? Was ist da der Unterschied?

Bei den Schränken kann man das Spiel noch weiter führen. Zählen die Vitrinen, Sideboards und Kommoden zu den Schränken, oder bilden sie eine eigene Kategorie? Denn in diese Rubrik gehören auch noch andere Kleinmöbel: Schuhschrank, Telefonschränkchen, Highboard.

Dafür gibt es dann die Einteilung in Sitzmöbel, zu denen die Stühle gehören. Aber eben auch die Eckbank, die Sitzbank, die Gartenbank, der Polstersessel und das Big Sofa. Oder sollte man letzteres zu den Schlafmöbeln zählen? Denn es kann ja nicht nur zum Sitzen dienen, sondern auch zum Schlafen, so wie die Schlafcouch oder das Schlafsofa oder eben ganz einfach das Bett.

Ganz einfach? Da gibt es doch tatsächlich das Einzelbett, das Doppelbett, das Etagenbett oder das Kinderbett. Schon wieder eine neue Kategorie!

Auch Polstermöbel kann man als eigenständige Kategorie betrachten. Das beginnt mit dem Polsterstuhl, Polsterhocker und Polstersessel und hört bei der Schlafcouch, dem Big Sofa und der Recamiere auf. Es gibt eben aus verschiedenen Epochen auch Spezialmöbel, die man heute noch benutzen und nicht nur als Antiquität kaufen kann.

Anzeigen