Polstergarnituren

Polstergarnituren finden sich fast in jedem modernen Wohnzimmer. Es gehört einfach dazu, im Wohnzimmer eine bequeme Sitzgelegenheit zu bieten, wo man sich zu interessanten Gesprächen treffen kann. Die Polstergarnitur ist eben unbestritten bequemer als ein Stuhl. Dazu noch ein passender Couchtisch als Abstellfläche für Getränke, und fertig ist die gemütliche Kommunikationsbasis.

Polstergarnituren gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Das eine oder andere Detail sollte man allerdings beim Einkauf beachten. So etwa die Frage, ob sie auch als Ausweichschlafstelle dienen soll. Dann sollte sie eine ausreichend große Liegefläche aufweisen. Eventuell ist die Rückwand umklappbar, sodass sogar ein Bett entsteht.

Die Hausfrau freut sich über ein anderes kleines Detail. Entweder sehr hohe Füße oder aber überhaupt keine. Letzteres ist sogar noch günstiger. Da kommt man schon gar nicht dazu, unter der Polstergarnitur mit dem Staubsauger arbeiten zu wollen. Falls die Polstergarnitur keinen festen Platz hat, sondern gelegentlich verschoben werden soll, müssen die Füße so gestaltet sein, dass sie keine Schäden auf dem Fußboden hinterlassen.

Verschiedene Materialien stehen für Polstergarnituren zur Auswahl. Textile Stoffe sollten vor Flecken geschützt sein, ebenso natürlich auch Leder und Kunstleder. Wenn man die Ursache für einen Fleck einfach abwischen kann, ist das von Vorteil. Bei einer tiefen Sitzfläche gehören noch entsprechende Kissen zum bequemen Sitzen dazu. Sie können zur Polstergarnitur passen oder auch interessante Kontraste bilden. Leder und Kunstleder sehen zwar gut aus, doch sind sie eventuell zum Sitzen, vor allem aber als Liege weniger geeignet. Aufgrund der fehlenden Luftzirkulation wird der Schweiß nicht so gut an die Luft abgegeben. Eine Decke oder Zwischenlage kann da Abhilfe schaffen.

Die Farben der Polstergarnituren reichen von Weiß bis Schwarz, von hell bis Dunkel, und selbst bunt und gemustert ist zu haben. Doch sollte man die Garnitur passend zur übrigen Einrichtung des Wohnzimmers wählen.

Hinsichtlich der Polsterung sollte man entweder ein Qualitätsprodukt wählen, oder man sollte vor dem Kauf zur Probe sitzen. Dann merkt man schnell, ob die Polsterung bequem oder eventuell zu dünn ist, sodass sich die Federn durchdrücken.

Anzeigen