Gartentische

Auch draußen in der freien Natur gehört der Gartentisch zu den Gartenmöbeln, auf die man nicht verzichten kann. Er findet sich als Mittelpunkt des Gartensitzes vor dem Gartenhäuschen ebenso wie auf der Terrasse oder dem Balkon. Dass zum Gartentisch noch Gartenstühle oder auch eine Gartenbank gehören, das versteht sich von selbst. Aber den Tisch braucht man, ob man nun als Single nur einen Gartensessel braucht oder eben, wenn man in Gesellschaft ist, auch mehrere.

Der Gartentisch dient zur Ablage der Zeitung ebenso wie zum Abstellen von Gläsern und Getränkeflaschen. Und ebenso selbstverständlich dient er beim Grillen oder einfach beim Essen draußen in der Natur als ganz normaler Esstisch – mit und ohne Tischdecke.

Gartentische sollten zwar so wetterfest sein, dass sie einen Regenguss klaglos überstehen. Trotzdem sollten sie im Winter ins Trockene oder zumindest unter eine Abdeckplane, damit sie gut vor den Auswirkungen von Feuchtigkeit und Frost geschützt sind. Da kann es ganz nützlich sein, wenn man den Gartentisch einfach zusammenklappen kann. Im anderen Falle muss er entweder als Ganzes in den Abstellraum, oder man muss ihn demontieren, was meist auch keine große Arbeit ist. Man muss nur darauf achten, dass man die Schrauben ebenso sicher aufbewahrt, damit man sie im Frühjahr zur Montage der Tischbeine wieder findet.

Holz, Metall, Kunststoff, Glas sind die Materialien, aus denen Gartentische gefertigt werden. Oft wird auch eine Kombination gewählt. Auch Gartentische aus Rattan und anderem Geflecht sind erhältlich. Diese sind aber meist nicht so gut stapelbar und brauchen daher mehr Platz im Winter. Das muss man beim Kauf bedenken.

Ob quadratisch, rechteckig oder rund – immer sollte man auf einen festen Stand des Tisches achten. Das Tischgestell aus Stahl ist natürlich schwerer als das aus Aluminium. Doch kann das dann Vorteile haben, wenn man in einer windigen Gegend lebt. Gartentische aus Aluminium können sich bei einem heftigen Windstoß durchaus in Nachbars Garten wieder finden, während die Stahlmöbel aufgrund des höheren Gewichts meist keinen derartigen Ausreißversuch unternehmen. Auch der Klappmechanismus muss stabil sein.

Anzeigen