Boxspringbett – was ist das eigentlich?

Derzeit in aller Munde ist eine innovative Bettenart, die in USA und Skandinavien schon lange der Inbegriff für Komfort und Luxus ist

Derzeit in aller Munde ist eine innovative Bettenart, die in USA und Skandinavien schon lange der Inbegriff für Komfort und Luxus ist. Neuartig ist dabei die Bauart des ganzen Bettes, wobei alle Bauteile aufeinander abgestimmt sind und das Bett besonders komfortabel und vor allem rückenschonend machen. Die bei uns äußerst beliebte Variante hat ihr Vorbild übrigens in Skandinavien. Die amerikanischen Boxspring-Betten sind von der Machart und vor allem der Optik etwas anders.

Ein Boxspring Bett besteht aus drei aufeinander abgestimmten Komponenten. Dieses Bett fällt vor allem durch die innovative Bauart auf. So hat es nicht wie gewöhnlich ein Bettgestell oder einen Bettrahmen, sondern es handelt sich im wahrsten Sinne des Wortes um eine Box – oder anders gesagt ein Kasten –  in der ein Federkern integriert ist.

Der Aufbau des Boxspring Bettes

Das Boxspringbett besteht genaugenommen nur aus drei Teilen, der „Box“  mit den darin eingebetteten Federn, einer Untermatratze und einem so genannten Topper, also der Nutzfläche.

Anders als bei den üblichen europäischen Bettenmodellen, die klassisch aus Bettgestell, Lattenrost und Matratze bestehen, steht das Boxspring Bett auf kurzen und breiteren Füßen. Dies garantiert eine verbesserte Luftzirkulation des gesamten Bettes. Der normal übliche Federholzrahmen wird durch die spezielle Kastenbauweise überflüssig, denn die Federn werden direkt in diese Box eingepasst.

Bei Boxspringbetten sind auch die Liegeflächen wesentlich höher als bei den uns bekannten Betten. Dies ist – vor allem mit zunehmendem Alter- eine große Erleichterung beim ein- und aussteigen. Auch Menschen mit Vorerkrankungen, z.B. der Wirbelsäule oder mit Hüftbeschwerden, wissen eine höhere Liegefläche sehr zu schätzen.

Auch bei den Boxspring Betten gibt es natürlich – entsprechend der Preisklasse auch noch hochwertigere Varianten. So kann man beispielsweise im höheren Preissegment anstatt der normalen Federn die Variante der Taschenfederkerne auswählen. Diese besitzen eine noch höhere Punktelastizität  durch die bessere Struktur und überzeugen mit einem noch höheren Schlafkomfort als die normalen Boxspring Betten.

Die Topper

Ein ebenfalls frei variables Teil des Boxspring Betts ist der so genannte Topper. So wird die Auflage bzw. die Obermatratze genannt. Je nach individuellen Wünschen oder Bedürfnissen kann dieser Topper gewählt werden. Aus welchem Material dieser besteht ist unterschiedlich. Je nach gewünschter Härte der Liegefläche und den persönlichen Vorlieben oder Anforderungen, kann man aus Kaltschaum, Latex oder Visco-Schaum wählen.  Dabei sollte man allerdings beachten, dass ein zu harter Topper durchaus den, durch die Unterfedern bedingten, Schlafkomfort beeinträchtigen kann, da die einzelnen Federkerne nicht mehr punktuell arbeiten können, weil sich das Gewicht gleichmäßig verteilt.

Ein Topper sollte aus diesem Grund auch nicht dicker als zehn Zentimeter sein. Außerdem ist anzuraten, dass der Bezug aus hygienischen Gründen abnehmbar und waschbar sein sollte, da dieser ja in direktem Kontakt zum Schläfer steht.  Je nach Bauart, bzw. Größe des Boxspringbettes, verbindet der Topper auch zwei Boxen zu einer Gesamtliegefläche, so dass zwar jeder Schläfer seine eigene Box mit den dazugehörigen punktuellen Federn hat, aber die lästige „Besucherritze“ also der Spalt zwischen den beiden Boxen wegfällt.

Boxspring Betten – kein Luxusartikel mehr

Das Boxspringbett hat in nicht allzu langer Zeit einen beeindruckenden Wandel vom reinen Luxusartikel zum erschwinglichen, innovativen Schlafmöbel vollzogen. Im Handel befinden sich zurzeit viele verschiedene Varianten. So bleiben fast keine Wünsche offen. Je nach persönlichem Geschmack, nach räumlichen Gegebenheiten, nach speziellen Anforderungen oder auch nach finanziellen Gesichtspunkten – hier gibt es für jeden das Passende. Bei www.matratzendiscount.de finden sie gute Boxspringbetten die sie sich näher anschauen sollten. Ein paar Dinge sollte man allerdings beim Kauf eines Boxspring Betts beachten, damit man lange und ausgiebig Freude an diesem speziellen Bett hat. Wichtig ist, sich nicht nur von Äußerlichkeiten zum Kauf animieren zu lassen. Fast noch wichtiger als das gute Aussehen sind die „inneren Werte“. Achten Sie vor allem auf die Stabilität des Unterbaus, die Qualität und Funktionalität der Unterfederung und der Untermatratze. Sie sollten punktelastisch reagieren. Außerdem sollte der Topper exakt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt sein. Nur so können Sie sicher sein sich ein einmaliges erholsames Schlafgefühl nach Hause zu holen und Luxus und Entspannung zu genießen.

Alternativen zum Boxspring Bett

Trotz der günstigen Entwicklung in der letzten Zeit ist ein Boxspring Bett nicht für alle erschwinglich oder praktikabel.  Für manche ist ein komplettes Bett leider zu teuer oder aber aufgrund der massigen Bauart einfach nicht stellbar. Allerding muss man auch in diesen Fällen nicht auf den gehobenen Schlafkomfort verzichten, den ein solches Bett bietet.

Die Hersteller hier reagiert und bieten die einzelnen Komponenten eines Boxspringbetts, die mit herkömmlichen Bettenmodellen kombinierbar sind, an. So gibt es beispielsweise die Boxspring-Matratze, die aus einem doppelten Taschenfederkern besteht. Dies sind dann nicht einfach nur zwei Matratzen übereinander, sondern beide Lagen sind in einer einzelnen Matratze integriert. Allerdings sind diese Matratzen mit über 30 cm Kernhöhe dann auch entsprechend hoch. Viele der angebotenen Matratzen haben einen bereits integrierten Topper – meist aus Visco-Schaum.

Weiter bieten die Hersteller auch einen Boxspring -Lattenrost an. Dieser Lattenrost unterscheidet sich von herkömmlichen Modellen dadurch, dass er über einen integrierten Bonell-Federkern verfügt auf der eine Abdeckung aus Schaumstoff aufgebracht ist. Wird dieser Unterbau mit einer normalen Taschenfederkernmatratze abgerundet, hat man einen sehr ähnlichen Effekt, wie bei einem Boxspring Bett.

Auch wenn diese Varianten dem tatsächlichen Komfort eines echten Boxspringbettes sehr nahe kommen, können sie das Original jedoch nicht ersetzen. Der Komfort und der Luxus eines dieser Betten ist einzigartig und nur durch das Original erhalten Sie dieses spezielle Feeling.