Wohung Möbel und mehr

Hier finden Sie Ihre Möbel!

Bauernschrank

Der Bauernschrank ist das wohl bekannteste Stück aus der Serie “Bauernmöbel”. Eigentlich gehört diese Serie ja schon unter die Antikmöbel. Da landet man meist, wenn man nach Bauernschrank oder nach Bauernmöbel sucht. Das ist auch nicht verwunderlich. Wer etwas Besonderes sucht, findet das heute kaum noch auf einem modernen Bauernhof. Der ist ebenso eingerichtet wie jeder andere moderne Haushalt auch. Da ist für historische Möbel kaum noch Platz. Entweder sie haben ohnehin schon das Zeitliche gesegnet, oder sie wurden für teures Geld an Antiquitätenhändler verkauft, die die Bauernschränke dann noch einige Male kopieren und als Nachbau verkaufen – zusätzlich natürlich zum Original, das noch einiges mehr kostet.

Doch wozu kann ein solcher Schrank dienen? Was kann man darin aufbewahren? Da es sich in der Regel um ein Einzelstück handelt und nicht die ganze Wohnung im Bauernstil eingerichtet wird, steht er oft in der Diele. Da gehört er eigentlich zur Kategorie Dielenschrank. Eventuell findet man die Bauernschränke noch im Esszimmer, wenn diese im Landhausstil eingerichtet sind. Da passt dieser Schrank zwar nicht genau, aber doch so ungefähr hin.

Wie unterscheiden sich Bauernschränke von Landhausmöbeln? Gemeinsam haben beide, dass es sich um Holzmöbel handelt. Gemeinsam haben beide auch Türen und Seitenteile mit Einlagen, und auch Schrankfüße und -kopfteil können identisch sein. Doch bleibt es bei den Landhausmöbeln in der Regel bei der Holzlasur, sodass man die Maserung erkennen kann. Der Bauernschrank dagegen wird lackiert und dazu noch durch farbliche Ornamente verziert, was bei den Landhausmöbeln fehlt. So etwa könnte man eine Definition versuchen.

Traditionelle Bauernschränke entsprechen nicht dem heutigen technischen Stand bei der Holzbearbeitung. So sind die Holzteile oft aus einem Stück und deshalb rissgefährdet, während moderne Massivholzmöbel eben nicht aus breiten Brettern, sondern aus verzahnten und verleimten Holzteilen bestehen, die sich weder verziehen noch Risse bilden.

Bei einem nachgebauten Bauernschrank kann man dagegen schon modernere Werkstoffe finden. Das sieht man nur, solange sich der Schrank noch im Naturzustand befindet. Nach der Lackierung ist davon nichts mehr, zu sehen.

Anzeigen